DIE PEST

Das Spiel vom Oberammergauer Passionsgelöbnis

Christian Stückl inszeniert ein Jahr vor den nächsten Oberammergauer Passionsspielen „Die Pest“ nach einem Text von Martin F. Wall im Passionstheater

Das Stück erzählt die Geschichte des Tagelöhners Kaspar Schisler, der sich den Sommer 1633 über – mitten in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges bei einem Bauern in Eschenlohe als Knecht verdingte und am Kirchweihfest 1633, von Sehnsucht nach Frau und Kindern getrieben, über den Berg an den Pestwachen vorbei nach Oberammergau kam. In Eschenlohe wütete, wie in vielen Teilen Bayerns, der „Schwarze Tod“, die Pest. Oberammergau wurde durch fleißiges Wachehalten von der Ansteckung bewahrt. Doch Kaspar Schisler brachte an jenem Kirchweihabend die Krankheit ins Dorf und den Tod über 84 Menschen. In großer Not gelobten die Oberammergauer alle zehn Jahre das Passionsspiel aufzuführen, damit Gott der Pest ein Ende bereite. Der Überlieferung nach ist nach dem Gelöbnis niemand mehr in Oberammergau an der Pest gestorben.

Seit 1933 wird im Vorfeld der Passionsspiele das „Pestspiel“ aufgeführt. Anknüpfend an diese Tradition hat am 28. Juni 2019, ein Jahr vor den nächsten Passionsspielen, „Die Pest“ im Passionstheater Premiere. Mit den Darstellern und Musikern der Passionsspiele 2020 erzählt Christian Stückl, der Passionsspielleiter und Intendant des Münchner Volkstheaters, auf der einzigartigen Freilichtbühne des Passionstheaters mit dem Stück die Geschichte der Entstehung der Passionsspiele.

Suche

 
Fr. 
28.06.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Sa. 
29.06.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Fr. 
12.07.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Sa. 
13.07.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Fr. 
19.07.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Sa. 
20.07.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Fr. 
02.08.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST
Sa. 
03.08.2019, 20:00 Uhr
DIE PEST